Atlaskorrektur als Prophylaxe und mit der Atlastherapie vor Schmerzen oder Beschwerden vorbeugen...

Kann ich mich durch eine Behandlung des Atlaswirbel und der Halswirbelsäule vor Beschwerden und Schmerzen schützen oder dem vorbeugen ?

Ja, eine Atlaskorrektur kann im Sinne der Atlastherapie vorbeugend wirken und zur Gesunderhaltung beitragen.

Unter der Prophylaxe (griechisch „Schutz“, „Vorbeugung“, von altgriechisch „schützen“) versteht man Maßnahmen zur Vorbeugung von Krankheiten. In Bezug auf die Krankheitsvorbeugung einerseits und die Gesundheitsförderung andererseits hat der Begriff Prävention (von lateinisch praevenire, „zuvorkommen“, „verhüten“) teilweise gemeinsame und teilweise unterschiedliche Bedeutungen. Es gilt in der Medizin als sinnvoll, Gesundheit vorbeugend zu schützen. Wir empfehlen folgende Maßnahmen: Eine Terminvereinbarung zur Feststellung, ob sich der Atlaswirbel und das Atlasgelenk in der richtigen Position befinden und regelmäßige Gymnastikübungen nach der Anleitung auf der Seite  Atlasreflex Übungen.

Schmerzen adé – Vorbeugen ist besser als Nachsorgen

Schmerzen belasten uns und verringern unsere Lebensqualität. Leiden wir unter Schmerzen, wird nicht nur in unser Leben beeinträchtigt, sondern es kann natürlich auch zu weiteren Verschlechterungen des gesamten Gesundheitszustandes kommen. Dabei ist der menschliche Körper doch in seinem Aufbau sehr faszinierend. Denn die eigentliche Lokalisierung des Schmerzes befindet sich nicht immer dort, wo wir diesen auch wahrnehmen. Klingt ein wenig kompliziert? Ist es aber gar nicht. Wenn wir nun beispielsweise mal vom Atlaswirbel ausgehen, müssen sich die Schmerzen nicht immer nur auf den Bereich des Nackens beschränken, oder am Atlasgelenk. Auch der Rücken oder andere Bereiche des menschlichen Bewegungsapparates können beeinträchtigt werden, sofern eine Atlasfehlstellung vorliegt. Diese Atlasfehlstellung oder auch Atlaswirbel Schiefstellung genannt, kann viel schneller eintreten, als wir es uns vorstellen können. Manchmal reicht schon eine falsche Bewegung oder auch eine kleine Verletzung, die vielleicht noch nicht einmal als solche wahrgenommen wird aus, um das Atlasgelenk zu verändern und auf diese Weise Schmerzen hervorzurufen.

 

Eine Atlastherapie könnte hier die Hilfe sein.

Kommt es erst einmal zu einer Veränderung im Atlasgelenk oder am Atlaswirbel, sollte zügig gehandelt werden damit sich der Zustand nicht noch weiter verschlechtert. In diesem Fall kann eine Atlastherapie entsprechend den richtigen Nutzen haben. Bei der Atlastherapie wird ein speziell geschulter Atlastherapeut, die Atlasblockade lösen können. Auf diese Weise kann der Atlasknochen in dem richtigen Umfeld wieder seinen Platz einnehmen. Nicht zu vergessen, dass der Atlaswirbel eine wichtige und tragende Rolle in einem bestimmten System übernimmt. Als erster Halswirbel, lastet auf diesem das gesamte Gewicht des Kopfes. Auch wenn es für uns nicht immer den Anschein hat, aber der Kopf hat schon ein enormes Gewicht und in der Relation, ist der Atlaswirbel doch eher klein. Damit es erst gar nicht zu einer Atlasfehlstellung und somit auch zu Schmerzen kommen kann, erweist es sich als positiv, präventiv eine Atlaswirbel Behandlung vornehmen zu lassen. Auch ohne Symptome oder Schmerzen, kann dieser Vorgang problemlos durchgeführt werden und als eine vorbeugende Maßnahme betrachtet werden. Diesen Schutz erhält man nur durch eine entsprechende Atlasbehandlung. Von einem erfahrenen Atlastherapeuten durchgeführt, sollte hierbei der Nutzen nicht nur von Dauer sein, sondern mit zunehmender Zeit eine anhaltende Regulierung und Gesundheitsförderung stattfinden.

Die Atlasbehandlung als Vorbeugung gegen Schmerzen Die Atlaskorrektur-Prophylaxe eine effektive Möglichkeit, um Schmerzen und Beschwerden zu verhindern oder diese zu mindern. Ein schmerzfreier Zustand bedeutet nicht, dass mit Ihrem Atlasgelenk alles in Ordnung sein muss. Andersherum bedeutet das auch nicht, dass eine Fehlstellung im Atlasgelenk, zwangsläufig zu Schmerzen und Beschwerden führen muss. So kann eine Atlaskorrektur-Prophylaxe durchaus zu jeder Lebenszeit und Lebenslage, sinnvoll sein. Bei der  Atlastherapie Prophylaxe geht es darum, entsprechenden Krankheiten vorzubeugen und nicht wie so oft, viel Aufwand betreiben zu müssen um seine Gesundheit zurück zu erlangen. Auch in der Medizin werden heutzutage sehr viele Möglichkeiten zur Prävention von verschiedenen Krankheiten ausprobiert.

Warum ist gerade die Atlaskorrektur-Prophylaxe so sinnvoll? Wahrscheinlich leiden viele in Ihrem Leben unter diversen, unerklärbaren Schmerzen. Und je nach Dauer und Intensität leidet die Lebensqualität deutlich darunter. In diesem Fall bedeutet das Vorbeugen als Prophylaxe, das im Verhältnis zum Nutzen, der Aufwand durch eine Atlastherapie sehr gering ist.

Der Weg zu Ihrer persönlichen Atlaskorrektur-Prophylaxe

Mit einer Terminvereinbarung beim Atlastherapeuten haben Sie die Möglichkeit Ihr Atlasgelenk auf Stellung und Position überprüfen zu lassen. Mit oder ohne Beschwerden, beides ist möglich und macht Sinn. Besonders im Falle einer entdeckten Atlasfehlstellung, ohne derzeitige Beschwerden, ist es nur logisch eine solche Atlaskorrektur vornehmen zu lassen. Wie bereits erwähnt, könnte die Maßnahme einer Atlasgelenk Korrektur Ihnen damit vielleicht einiges an Schmerzen und Beschwerden für die Zukunft ersparen.

Haben Sie Fragen?

Führen Sie ein kostenfreies Beratungsgespräch mit mir oder einem Kollegen direkt in Ihrer Nähe. Kontaktieren Sie uns!

Zur Therapeutenliste