Cortison wird sehr häufig eingesetzt, um verschiedene Krankheiten behandeln und therapieren zu

können. Die Nebenwirkungen von Cortison werden dabei sehr gerne unterschätzt. Es kann unter

Cortison beispielsweise zu folgenden Nebenwirkungen kommen:

  • Blutdruckanstieg
  • gesteigerte Infektanfälligkeit
  • Wassereinlagerung im Gewebe
  • Blutzuckererhöhung
  • Erhöhung der Blutfettwerte
  • Gewichtszunahme
  • Cushing-Syndrom mit Vollmondgesicht, Stiernacken, Gesichtsrötung und brüchige Hautgefäße
  • Osteoporose

Sehr häufig lassen sich die Nebenwirkungen unter Cortison auch nicht vermeiden. Selbst nach der

Therapie mit diesem Medikament müssen die Patienten noch mit entsprechenden Wirkungen

rechnen und leben. Darüber hinaus werden auch die Hormone durch die Einnahme von Cortison

beeinflusst.