Man spricht auch von einer muskulären Dysbalance. Gemeint ist aber immer ein Ungleichgewicht. Es

kommt in diesem Fall zu einer verstärkten Muskelverkürzungen und/oder Muskelabschwächungen.

Dabei erfolgt die Kraftentwicklung einseitig und die Dehnungsfähigkeit wird vernachlässigt. Generell

ist dies immer dann zu beobachten, wenn es zu einer mangelnden oder auch fehlerhaften

körperlichen Beanspruchung kommt. So ist es beispielsweise auch bei einer einseitigen Belastung

beim Sport oder im Alltag. Aber auch eine unzureichende Regenration oder eine falsche

Bewegungsausführung können schuld an einer Dysbalance sein. Selbst Verletzungen des

Bewegungsapparates können unter Umständen diese Erkrankung begünstigen.