Das Wort „Dystrophie” stammt eigentlich aus dem Griechischen und wird von unterschiedlichen

Wörtern abgeleitet. In der Medizin steht die Dystrophie für den Fehlwuchs. In der Pathologie werden

auf diese Weise wahrnehmbare, degenerative Veränderungen von dem Gewebe, von den

Körperteilen oder auch von dem gesamten Organismus bezeichnet. Es gibt unterschiedliche

Ursachen für eine Dystrophie. Krankheiten oder Traumen können ebenso der Grind für eine

Dystrophie sein, wie auch Defekte in den Gegen oder eine Minderversorgung mit den Nährstoffen.

Die Dystrophie geht immer mit einer eingeschränkten Funktion, einer erhöhten Anfälligkeit und auch

einem vorzeitigen Verschleiß einher.