Bei einer Erkrankung oder auch Krankheit liegt eine Störung der körperlichen oder auch geistigen

Funktion vor. Diese Störung erreicht einen Grad der Leistungsfähigkeit und des Wohlbefindens und

stört dieses auf eine negative Weise. Er erfolgt also eine Störung des Menschen, der dies dann

subjektiv oder intersubjektiv wahrnimmt. Aus der Sozialversicherungssicht bedarf eine Erkrankung

immer einer medizinischen Therapie. Auch in diesem Fall wird davon ausgegangen, dass eine Störung

vorhanden ist, die dann entsprechend behandelt werden muss. Es gibt unterschiedliche Formen und

Auswirkungen von Erkrankungen. Für jede Erkrankung gibt es eine, nicht immer schulmedizinische,

Behandlungs- oder Therapieform