Es handelt sich bei dem Erschöpfungssyndrom um ein schwer zu erfassendes und komplexes

Krankheitsbild. Sehr bezeichnend für diese Krankheit ist die anhaltende Erschöpfung. In der Regel

kann für diese Erschöpfung dann auch keine Ursache gefunden werden, da die Betroffenen auch

ohne körperliche Aktivität immer wieder eine entsprechende Erschöpfung verspüren. Das

Erschöpfungssyndrom ist aber auch noch mit weiteren Beschwerden kombiniert. Dazu gehören Hals-

und Muskelschmerzen, wie auch Schlafstörungen. Es kann beobachtet werden, dass Frauen häufiger

unter diesem Syndrom leiden, als Männer. Das Erschöpfungssyndrom kann nach einer

entsprechenden Diagnostik auch behandelt werden.