Mit den Herzrhythmusstörungen werden unregelmäßige oder auch stark beschleunigte Herzschläge

bezeichnet. Denn in der Regel schlägt das menschliche Herz 60 bis 100 Mal in der Minute. Es besteht

aber auch die Option, dass eine Unregelmäßigkeit des Herzschlages vorliegt, ohne dass diese dann

eine krankhafte Erscheinung ist. Es handelt sich hierbei meist um kleinere und auch nur kurzeitige

auftretende Störungen. Danach kehrt das Herz zu einem eigentlichen und auch gesunden Rhythmus

zurück. Eine krankhafte und auch ernstzunehmende Herzrhythmusstörung liegt erst dann vor, wenn

die Unregelmäßigkeiten auch wiederkehren und länger anhalten. Auch eine starke Ausprägung kann

zu einer ernstzunehmenden Herzrhythmusstörung führen.