Bei der Osteopathie handelt es sich um eine Therapieform, die vor allem in der letzten Zeit immer

mehr zum Einsatz kommt. Entwickelt wurde die Osteopathie in der Mitte des 19. Jahrhunderts.

Verantwortlich dafür war der Amerikaner Dr. Andrew Taylor. Die Osteopathie vereint die Verbindung

von Körper, Geist und Seele. Es kommt hier also zu einer Integration dieser drei Begriffe. In der

Osteopathie wird davon ausgegangen, dass der Körper sich selbst heilen kann. Dazu werden in dieser

Therapieform auch die Wechselbeziehungen zwischen Struktur und Funktion genutzt. In der

Osteopathie werden nicht nur die Beschwerden behandelt, sondern es wird vielmehr nach der

Ursache geforscht und diese wird dann behandelt.