Als Spreizfuß wird eine der häufigsten Fußdeformität bezeichnet. Die Entstehung des Spreizfußes ist

meist immer anlagenbedingt. Im Verlauf der Krankheit kommt es zu einer Absenkung des

Fußquergewölbes und somit auch zu Fußbeschwerden mit einer Verbreitung des Vorderfußes.

Generell kann der Spreizfuß häufiger bei Frauen beobachtet werden, als bei Männern. Der Spreizfuß

ist somit auch eine der häufigsten Fußfehlbildungen. Der Spreizfuß kennzeichnet sich vor allem durch

die Schmerzen, die vor allem dann entstehen, wenn der Fuß belastet wird. Vor allem beim gehen und

Stehen treten die Schmerzen dann auf. Sofern der Fuß ruhig gestellt wird, lassen die Schmerzen

nach.