Die Trigeminusneuralgie bezeichnet Gesichtsschmerzen, die für die Betroffenen zu einer Qual

werden können. In diesem Fall ist der Nerv, Nervus trigemius, erkrankt. Dieser Nerv ist der fünfte

Hirnnerv. Insgesamt gibt es 12 Hirnnerven. Deshalb werden diese Schmerzen auch als die stärksten

Schmerzen beschrieben. Es kommt während dieser Trigeminusneuralgie zu unerwarteten und

plötzlich auftretenden Schmerzattacken im Gesicht. Ein normales Leben ist mit diesem Schmerzen

nicht möglich. Die Trigeminusneuralgie wird mit Medikamenten behandelt. Es kann aber durchaus

notwendig sein, dass eine Operation erfolgen muss. In diesem Fall stehen verschiedene

Operationstechniken zur Verfügung. Auf diese Weise kann dann eine Schmerzfreiheit erreicht

werden.