Mit der Atlas Therapie wieder beschwerdefrei werden

Medizinisch nennt man den 1. Halswirbel Atlas. Als Träger des Kopfes hat er eine Verbindung zum 2. Halswirbel dem Axis. Ist der Atlaswirbel aus dem Lot geraten. können Kopfschmerzen, Schwindel, Rückenschmerzen, Nackenschmerzen und ein Tinnitus entstehen. Mit unserer Atlas Therapie können diese Beschwerden effektiv behandelt werden.

Der Atlaswirbel und seine Funktion

Der Atlaswirbel ist das zentrale Element der Kopfgelenke. Diese Gelenke sorgen dafür, dass die Beweglichkeit des Kopfes ermöglicht wird. Diese Kopfgelenke sorgen nun dafür, dass Patienten den Kopf neigen und drehen können. Im Volksmund wird dieser Bereich der oberen Halswirbelsäule, auch Genick genannt. Viele Patienten leiden schon von Geburt an einer Atlasfehlstellung. So eine Fehlstellung kann aber auch durch ein Schleudertrauma entstehen. Selbst wenn Patienten am Schreibtisch sitzen, kann es zu einer Atlasblockade kommen, gerade dann, wenn der Kopf eine einseitige Haltung hat.

Mit der Atlas Therapie die Muskulatur entspannen

Damit der Atlaswirbel stabilisiert wird, werden mit unserer Atlas Therapie die Bänder und Muskeln stabilisiert. In unserer Muskulatur sind sogenannte Rezeptoren zu finden, die den Spannungszustand von Muskeln und Sehnen bilden. Diese Rezeptoren stellen eine Verbindung zum Gleichgewichtsorgan in der Hirnregion und im Innenohr. In diesem Bereich werden Schmerzsignale, die aus dem Bewegungssystem kommen, verarbeitet. Kommt es zu einer Fehlstellung in unserer Bewegung, werden falsche Informationen an unser Gehirn gesendet, was dann zu Beschwerden führen kann.

Wann ist eine Atlas Therapie sinnvoll

Besteht eine Fehlstellung des Atlaswirbels, kann eine Korrektur der Wirbelstellung erfolgen. Dieser Vorgang wird von unseren Atlastherapeuten ausgeführt. Beschwerden die durch eine Fehlstellung auftauchen, sind Kopfdruck, Spannungskopfschmerz, Nackenschmerzen. Auch Rückenschmerzen können beobachtet werden, die sich mit einem Beklemmungsgefühl im Brustkorb zeigen können. Ebenso kann ein HWS Syndrom mit unserer Atlas Therapie behandelt werden. So ein Syndrom kann durch Verschleißerscheinungen der Wirbelkörpergelenke entstehen. Deutliche Symptome für ein HWS Syndrom sind eingeschlafene Hände und Arme, aber auch Kopf- und Nackenschmerzen. Das HWS Syndrom kann ebenfalls mit einer Atlaskorrektur behandelt werden.

Was versteht man unter einer Atlasreflex Therapie?

Mit unserer Atlasreflex Therapie bieten wir den Patienten ein physikalisches Entspannungsverfahren, um eine Korrektur vom Atlaswirbel zu erzielen. Die Atlas Therapie beginnt zunächst mit einem Bewegungstest und einem Palpationsbefund. Damit stellt unser Therapeut fest, ob eine Fehlstellung im Atlasgelenk vorliegt. Mit verschiedenen Techniken wird das Atlasgelenk mobilisiert. Dazu wird ein Gerät benutzt, dass speziell für die Atlasreflex Methode entwickelt wurde. Der Name des Gerätes lautet Themper. Dieses erzeugt elektromechanische Mikrobewegungen, die bis in die tiefen Gewebeschichten eindringen. Dadurch wird eine Entspannung der Muskeln und Bänder erreicht.

Müssen Patienten mit Nebenwirkungen rechnen?

Wenn die Korrektur des Atlaswirbels vorgenommen wurde, so haben sich die Muskeln, Sehnen und Bänder noch nicht an die normale Lage angepasst. Patienten können dann Muskelkater haben oder ein höheres Schlafbedürfnis. Ebenso können Kopfschmerzen, Schwindel, Schmerzen im Bewegungsapparat, Taubheitsgefühl in Füßen oder Händen auftreten. Diese Beschwerden verschwinden wieder, wenn sich der Muskel und die Gelenke der neuen Stellung des Atlaswirbels angepasst haben. Patienten können dann mit Entspannungsübungen, Massagen oder auch Akupunktur diese Nebenbeschwerden lindern. Wichtig ist dabei, dass keine neuen Einrenkversuche vorgenommen werden.

Fazit:

Lassen sich Beschwerden und Schmerzen dem Atlaswirbel zuordnen, so ist eine Atlaskorrektur hilfreich. Mit dieser Therapie soll erreicht werden, dass der Wirbel wieder seinen ursprünglichen Platz einnimmt.

Auf unserer Seite finden Sie einen Überblick über unsere Therapeuten in Deutschland. Hier finden Sie auch eine Atlastherapieliste, wo auch Therapeuten in Ihrer Nähe zu finden ist.