Das bei allen Menschen gefürchtete HWS Syndrom kann viele Schmerzen verursachen. Sowohl der gesamte Rücken als auch die Arme können von einer Störung im Bereich der Halswirbelsäule betroffen sein. Außerdem lösen die Blockaden und Verspannungen an der Wirbelsäule oft sogar auch Schwindel aus, der nur selten rechtzeitig als Auswirkung von Fehlstellungen der Halswirbel diagnostiziert wird. Damit Sie ein zufriedenes Leben frei von diesen vielen Arten von Beschwerden führen können, gibt es die moderne Atlastherapie. Diese Behandlungsform basiert auf traditionellen Kenntnissen aus der Anatomie. Mit wenig Aufwand sorgen speziell ausgebildete Atlastherapeuten für die korrekte Stellung des Atlaswirbels. Der erste Halswirbel hat seinen Namen von dem griechischen Titan Atlas. Dieser Titan trägt nach der Mythologie das gesamte Himmelsgewölbe und somit eine extrem große Verantwortung für diese Welt auf seinen Schultern. Eine ähnlich wichtige Position hat der Atlaswirbel, denn er ist das Verbindungsstück zwischen Kopf und Körper. Deshalb fokussiert die atlasreflexTh.(R) Methode bei der Behandlung des HWS Syndrom auch zu 100 Prozent auf den ersten Halswirbel.

HWS Syndrom – weitverbreitete Volkskrankheit

Sowohl Erwachsene als auch Kinder leiden in diesen modernen Tagen unter dem HWS Syndrom. Die Atlastherapeuten bieten aus diesem Grund ihre wirkungsvolle Behandlung für Menschen jeden Alters an. In einem ersten Schritt stellen die Therapeuten bei der Untersuchung eine mögliche Fehlstellung manuell fest. Diese Methode ist besonders schonend, da keine Röntgenaufnahmen benötigt werden. Die Muskulatur rund um den Atlaswirbel wird lediglich mit der sanften ThemPer Technologie vorbehandelt, sodass alle Muskeln im entspannten Zustand abgetastet werden können. Während dieser Vorbehandlung kann der Patient bequem sitzen und die Impulse des ThemPer Geräts genießen, die mit kleinen Schwingungen für die Entspannung der Muskeln, Bänder und Sehnen sorgen. Dieses physikalische Verfahren bereitet das Atlasgelenk zwischen Kopf und erstem Halswirbel optimal auf die Behandlung vor. Nach zwei Wochen wird der Erfolg der Therapie überprüft. Jeder Handgriff dieser Behandlungsmethode wird nur von ausgebildeten Atlastherapeuten durchgeführt, die auch über eine fundierte medizinische Ausbildung verfügen. Daher profitieren die Patienten immer auch von dem Wissen ihrer Therapeuten als Physiotherapeuten oder als Heilpraktiker. Die atlasreflexTh.(R) Methode wird daher auch als ganzheitliche Behandlungsform bezeichnet.

Günstige Kosten – maximale Wirkung

Die von einem ausgebildeten Atlastherapeuten durchgeführte Korrektur des ersten Halswirbels kostet für Erwachsene inklusive Befund, Vorbehandlung, Hauptbehandlung und Kontrolltermin nur 190 Euro. Für Kinder ist die Atlaskorrektur mit 100 Euro wesentlich preisgünstiger, da bei jungen Menschen keine Vorbehandlung und kein Kontrolltermin notwendig sind. Zudem investieren die Patienten beim ersten Termin nur ungefähr eine Stunde Zeit. Die Nachbehandlung nimmt sogar nur eine halbe Stunde Zeit in Anspruch. Mit wenig Aufwand und zu einem sehr fairen Preis kann das gefürchtete HWS Syndrom behandelt werden.

Innerhalb kurzer Zeit kann der Kopf nach der Auflösung der Blockaden wieder frei bewegt werden. Dadurch wird die Entstehung von neuen Verspannungen verhindert. Das Wohlbefinden steigert sich von Tag zu Tag, sodass sich viele Menschen nach einer Atlastherapie wieder um viele Jahre jünger fühlen. Rund 99 Prozent aller Patienten freuen sich nach der Behandlung über schmerzfreie Glieder von den Schultern über den Nacken bis in die Arme. Zum Teil sind die Patienten auch im unteren Rückenbereich sowie in den Beinen wieder beschwerdefrei, denn die von der Fehlstellung des Atlaswirbels verursachten Schmerzen strahlen nicht mehr in diese Körperteile aus. Eine Atlastherapie ist auch immer sinnvoll um präventiv Fehlstellungen des Rumpfes sowie Bandscheibenvorfällen vorzubeugen. Eine kleine Korrektur kann für das ganze Leben erhebliche positive Auswirkungen haben, sodass sich eine Behandlung nach der atlasreflexTh.(R) Methode in jeder Lebensphase lohnt.